Die DFH erzielt einen großen Fortschritt im Sinne der ökonomischen Nachhaltigkeit. Die Zusammenarbeit mit dem Logistikunternehmen nass-Transporte GmbH sichert langfristig die erforderlichen Transportkapazitäten der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG und ihrer Vertriebslinien massa haus, allkauf und OKAL. „Die neue Geschäftsgrundlage mit nass-Transporte bedeutet für unser Unternehmen vor allem eines: Planungssicherheit. Mit solch einem Transportexperten an unserer Seite werden wir die Distributionslogistik der DFH nach höchstem Anspruch optimieren.“ Dies berichtet Bernhard Scholtes, Vorstandsmitglied der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG.

Im Jahr 2009 beauftragte das Fertighausunternehmen DFH erstmalig die nass-Transporte GmbH mit Logistikaufträgen. Der mittelständische Fertighauslogistiker mit Sitz in Emmelshausen wurde bereits im Jahr 2011 alleiniger Spediteur der DFH und übernahm sämtliche Auslieferungen der Bauvorhaben des Konzerns sowie die Abwicklung der Bauholz-Transporte. Zu diesem Zeitpunkt umfasste der Fuhrpark von nass-Transporte vierzig Sattelzugmaschinen. Die Zahlen belegen die enorme Expansion des Logistikunternehmens. Heute besteht die LKW-Flotte aus 125 ziehenden Einheiten. Im Jahr 2019 wurden durch nass-Transporte 3.150 Bauvorhaben des DFH Konzerns ausgeliefert. Dies entspricht einer Anzahl von 11.815 Touren.

Zum Jahresende 2019 wurde durch die grundlegende Erneuerung der Geschäftsbeziehung eine bedeutende Entwicklung für beide Branchen-Profis in die Wege geleitet. Das Fertighausunternehmen profitiert vom externen Fachwissen der nass-Transporte GmbH in den Bereichen Beschaffungs-, Distributions-, Material-. Lager-, Entsorgungs- und der internen Werkslogistik. Darüber hinaus unterstützt der Spediteur die DFH bei der Optimierung des internen Flottenmanagements. Die langfristige Bindung an einen zuverlässigen und starken Partner ermöglicht dem DFH-Konzern, sich auf dessen Kernkompetenzen zu fokussieren: die Entwicklung, Produktion, Abwicklung und den Vertrieb von innovativen, nachhaltigen Hauskonzepten.

Fest kalkulierbare Frachtkosten und eine prozessoptimierte Auftragsabwicklung durch die digitale Vernetzung beider Firmen – dies sind zwei Beispiele für die neue Chance, Synergieeffekte auszukosten und aus gemeinsamem Know-how zu schöpfen. Die langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit birgt ein hohes Wachstumspotential für nass-Transporte und die DFH. Durch die zukunftsweisende Kooperation stellen sich die Unternehmen auf einer soliden, sicheren Basis den branchenspezifischen Herausforderungen der Zukunft.