Unternehmen : Kompetenz hoch vier –
vereint unter einem DachMit gebündeltem Know-how und viel
Erfahrung realisieren wir Traumhäuser.

Porträt Branchenführer im Fertighausbau

Arbeiten bei der DFH in Simmern
Die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG ist mit ihren vier Marken massa haus, allkauf, OKAL und Ein SteinHaus das größte Fertighausunternehmen Deutschlands und Vorreiter im nachhaltigen Hausbau. Ob Ausbauhaus oder schlüsselfertige Villa – wir realisieren individuelle Fertighäuser. In vielfältiger architektonischer Gestaltung. Zukunftsorientiert. Für alle Ansprüche.

Bundesweit bauen wir jährlich rund 2.900 Ein- und Zweifamilienhäuser. Dank hochmoderner Produktionstechniken, höchster Qualitätsstandards sowie energieeffizienter und nachhaltiger Bauweise ist jedes einzelne davon vor allem eins: ein langfristig werthaltiges Eigenheim.

Strategie Kompetenz-Netzwerk für Fertighäuser

Als starker Unternehmensverbund verfolgen wir eine klare Strategie: Unsere vier Vertriebslinien agieren mit innovativen Hauskonzepten in Holzrahmen- und Massivbauweise jeweils eigenständig am Markt: massa haus als führende Marke für Ausbauhäuser, allkauf als Spezialist für Ausbauhäuser mit maßgeschneiderten Ausbaupaketen, OKAL als Premiumanbieter für schlüsselfertige Eigenheime und Ein SteinHaus als Experte für massiv gebaute Fertighäuser. Die Abwicklung, Produktion und Montage der beauftragten Eigenheime erfolgt zentral über die DFH. Als Dachgesellschaft verantwortet die DFH die strategische Ausrichtung der DFH-Gruppe, bietet finanzielle Planungssicherheit und kontrolliert alle Phasen in der Projektabwicklung. Diese strategische Bündelung von Erfahrung und Know-how sowie einer soliden finanziellen Basis gibt Kunden Sicherheit und ermöglicht Traumhäuser für alle Ansprüche.

Durch gut aufeinander abgestimmte Abläufe und eine optimierte Steuerung sämtlicher Prozesse erreichen wir Effizienzgrade, die bei einer herkömmlichen Bauweise nicht erreichbar wären. Dabei nutzen wir gezielt Größenvorteile, maximieren die Qualität und minimieren die Kosten. Sämtliche Synergien aus diesem Kompetenz-Netzwerk für Fertighäuser kommen unseren Kunden zugute.

Organisation Die DFH im Überblick

Als Management- und Finanzholding steuert und koordiniert die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG die grundlegende Ausrichtung der Unternehmensgruppe. Der Vertrieb und die Kommunikation mit den Kunden erfolgt direkt über die Vertriebslinien. Zur DFH-Gruppe gehörende Dienstleistungsgesellschaften kümmern sich um die Auftragsabwicklung (DFH Haus GmbH), leiten unsere tschechische Niederlassung in Nezvěstice (DFH Haus CZ s.r.o.) oder betreiben die bundesweit mehr als 120 Musterhäuser unserer vier Vertriebslinien (DFH Musterhäuser GmbH).

DFH Struktur des Unternehmens


Vorstand

Siegfried Kaske

Siegfried Kaske Vorsitzender des Vorstands

Jahrgang 1950, ist seit November 2016 Vorstandsvorsitzender der DFH. Kaske ist Vorstandsvorsitzender der DIVACO-Unternehmensgruppe, die Anteilseigner der DFH ist, und war bereits von 2001 bis 2004 Vorstandsvorsitzender der DFH. Neben seiner Führungsverantwortung ist Kaske für die Bereiche Vertrieb, Unternehmens- und Führungskräfteentwicklung sowie Öffentlichkeitsarbeit zuständig.
Bernhard Scholtes

Bernhard Scholtes Mitglied des Vorstands

Jahrgang 1961, gehört dem Vorstand der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG seit Februar 2010 an. Als Finanzvorstand ist er verantwortlich für die Bereiche Finanzen und Rechnungswesen sowie Controlling. Auch die Abteilungen Personal, Recht und allgemeine Verwaltung sind Scholtes unterstellt.
Hermann Wüst

Hermann Wüst Mitglied des Vorstands

Jahrgang 1956, ist seit Oktober 2016 Mitglied des Vorstands der DFH. Von 2001 bis 2009 war Wüst bereits im Vorstand der DFH-Gruppe, von 2009 bis 2016 gehörte er dem DFH-Aufsichtsrat an. Im Vorstand ist Wüst für die Bereiche Technik, Auftragsabwicklung und EDV/IT zuständig.

Aufsichtsrat

Lothar Kaske Vorsitzender des Aufsichtsrats

Jahrgang 1958, steht seit November 2016 an der Spitze des Aufsichtsrats der DFH. Lothar Kaske ist seit 1992 geschäftsführender Gesellschafter der ServoTech GmbH. Zudem ist Lothar Kaske stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der DIVACO-Unternehmensgruppe, die Anteilseigner der DFH ist.

Horst Weber Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats

Jahrgang 1941, ist seit 2010 erneut Mitglied des DFH-Aufsichtsrats, dies war er zuvor auch in der Zeit von 2002 bis 2005. Horst Weber war viele Jahre als Finanzvorstand der ASKO Deutsche Kaufhaus AG tätig.

Ingo Bücher Mitglied des Aufsichtsrats

Jahrgang 1967, gehört dem DFH-Aufsichtsrat seit Oktober 2016 an. Seit 2007 verantwortet Ingo Bücher in leitender Stellung verschiedene Bereiche innerhalb der DIVACO-Unternehmensgruppe, die Anteilseigner der DFH ist.





Kennzahlen Echte Werte in Zahlen

Mit ihren vier Vertriebslinien – massa haus, allkauf, OKAL und Ein SteinHaus – und einem Marktanteil von mehr als 20 Prozent (gemessen an den realisierten Ein- und Zweifamilienhäusern) ist die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG das bundesweit größte Fertighausunternehmen.



Ende 2016 waren knapp 2.000 Mitarbeiter konzernweit für die DFH-Gruppe tätig, davon mehr als 600 selbstständige Handelsvertreter in der Stellung von Verkaufsberatern. Am tschechischen Standort Nezvěstice zählte die DFH Ende 2016 etwa 240 Beschäftigte. Deutschlandweit errichtete die DFH-Gruppe 2016 rund 2.900 Häuser. Der Umsatz stieg um 32 Prozent auf 447 Millionen Euro. Damit konnte sich der DFH-Konzern nach wie vor besser als der Gesamtmarkt entwickeln. Das erwirtschaftete betriebliche Ergebnis lag bei 13,5 Millionen Euro. Aktuell weist die DFH ein Eigenkapital von rund 40 Millionen Euro aus.

Auf Basis des aktuellen Auftragsbestands und aufgrund der zwischenzeitlich am Standort Simmern umgesetzten Kapazitätserweiterungen rechnet die DFH für das Geschäftsjahr 2017 mit rund 3.100 realisierten Häusern und einem Umsatz in Höhe von mehr als 500 Millionen Euro.

Jahresabschluss der DFH 2016

Geschichte Eckdaten

2001

Gründung der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG mit den Vertriebslinien massa haus, allkauf und OKAL.

Gründung der DFH Finanzpartner Simmern GmbH.

2003

OKAL Haus feiert 75-jähriges Bestehen, massa haus das 25-jährige Jubiläum.

Start der Kooperation mit „BHW – der Baufinanzierer der Postbank“.

2004

Die DFH-Gruppe wird mit den meisten verkauften Einheiten Marktführer im Fertigbau der Ein- und Zweifamilienhäuser.

2005

OKAL blickt auf 85.000 realisierte Fertighäuser zurück, massa haus ermöglichte bislang 18.000 Eigenheime. Pünktlich zum 20-jährigen Firmenjubiläum erreicht allkauf die 10.000er-Marke.

2006

Gründung der DFH Haus GmbH.

2010

Start des exklusiven Vertriebs des zukunftsweisenden Hausautomations-Systems „myGEKKO“.

Die konzerneigene DFA Deutsche Fertighaus Akademie startet eine Kooperation mit der IHK Aachen und bietet ab sofort die Ausbildung zum IHK-zertifizierten Verkaufsberater an.

Erstmals in der Fertighausbranche realisieren die DFH-Marken Raumhöhen von bis zu 2,80 m.

2013

Die DFH startet das Online-Magazin „Zukunft Fertighaus“.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) verleiht der DFH-Vertriebslinie OKAL das erstmals im Ein- und Zweifamilienhausbau verliehene Nachhaltigkeitszertifikat in Silber.

Die DFH freut sich über die Ehrung als Finalist beim 19. bundesweiten Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“.

2014

Die DFH integriert mit Ein SteinHaus einen Hersteller von massiven Fertighäusern als vierte Vertriebslinie in die Holding.

Zusammen mit der TU Darmstadt präsentiert die DFH beim „Solar Decathlon Europe 2014“ in Versailles mit „CUBITY“ das weltweit erste Studentenwohnhaus im Plus-Energie-Standard.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) verleiht der DFH-Vertriebslinie OKAL für ein Musterhaus in der Wuppertaler „FertighausWelt“ das Nachhaltigkeitszertifikat in Gold.

OKAL ermöglicht Bauherren, ihren Solarstrom-Eigenverbrauch mit dem Hauskraftwerk E3/DC zu optimieren. Herzstück ist eine Lithium-Ionen-Batterie.

Die DFH erhält den renommierten „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung.

Zusammen mit dem Journalisten Peter Neumann gibt Thomas Sapper, lange Jahre Vorstandschef der DFH, das Buch „Masterplan Haus 2050“ heraus.

2015

Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts für den Zeitraum 2013/2014.

Mehr als 2.000 Besucher kommen zur „DFH Erlebnismesse HAUSBAU 2015“ nach Simmern.

Die DFH-Gruppe startet die Serienzertifizierung nach dem System der DGNB – zunächst mit allen schlüsselfertigen und malervorbereiteten Häusern.

„CUBITY“ gewinnt den Iconic Award 2015 des Rats für Formgebung.

Das Wuppertaler OKAL-Musterhaus erhält nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) des Bundesumwelt- und -bauministeriums (BMUB) die Note „Exzellent“.

DFH und FH Aachen starten das Forschungsprojekt „LoCaL“.

„CUBITY“ erhält beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis die Auszeichnung „TOP 3“ in der Kategorie „Nachhaltiges Bauen“.

Die DFH startet das „Herzensprojekt Babystation Simmern“, um die Geburtenstation in der Hunsrück Klinik zu sanieren.

Die DFH baut die Produktionskapazitäten in Simmern aus. Ab 2016 will die DFH-Gruppe jährlich bis zu 3.000 Häuser realisieren.

2016

Mehr als 3.000 Besucher kommen zum „DFH Familientag 2016“ nach Simmern.

Creditreform verleiht den DFH-Vertriebslinien massa haus, allkauf und OKAL das Bonitätszertifikat „CrefoZert“.

Die DFH gewinnt den Innovationspreis TOP 100.

Mit einem Festakt feiert die DFH in Simmern die Eröffnung einer neuen Abbundhalle mit modernsten CNC-gesteuerten Abbundanlagen sowie einer innovativen Wandfertigungsstraße.

Die DFH baut „CUBITY“ in Frankfurt-Niederrad wieder auf. Die TU Darmstadt startet ein einjähriges Monitoring.

2017

Rund 4.000 Besucher kommen zur „DFH Erlebnismesse HAUSBAU 2017“ nach Simmern.

Die DFH ist wegen ihres Engagements im nachhaltigen Hausbau für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018 nominiert.